Wer kauft so einen Mist?

Es gibt 25 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kittyliner.

  • Ford Transit/Tourneo Custom als Plug-in-Hybride bestellbar - ecomento.de


    Jetzt gibt es doch tatsächlich den Custom als Verarschungsmobil mit E Antrieb.

    Dabei genießt er eine opulente Reichweite von 500 km.

    Wenn du also mal irgendwo ordentlich aufs Pedal latscht, kommst du nicht mal zum Lago.


    Wofür wenn nicht zum Wegfahren braucht man also so ein völlig unsinniges Auto?


    Wie denkt ihr im Land der Weltretter darüber?

    Wie fühlt ihr euch beim Gedanken an die Zukunft, in der wir keine Kraftwerke mehr haben sondern nur noch Vôgelschredderräder und ein Vielfaches des Stromes, den wir heute schon nicht mehr decken können, offensichtlich den Wandsteckdosen der grünroten Vollidioten entnehmen sollen?

  • Hab doch gerade erst die alten Glühlampen gegen Energiesparlampen ausgetauscht, um Strom zu sparen.
    Dazu die ganzen neuen Elektrogeräte, die weniger verbrauchen.
    Und nun soll alles mit Strom fahren...???


    Habe den letzten Satz entfernt da es hier nicht reingehört.

    Ich möchte Euch bitte das Ihr hier im Forum Euch anständigt benimmt.


    Sonst mach ich hier Dich.



    Liebe Grüße aus dem Sauerland

    Einmal editiert, zuletzt von Harald-RS ()

  • ich finde e Autos für die Stadt ja ok

    aber ich finde wir deutschen gegehn mit der e Auto sache den völlig falschen weg

    da wird auf eine Technik gesetzet die null kommo null durchdacht ist und reine verarsche ist


    mal als Beispiel ( das schreibe ich nu nicht weil ich ein fan davon bin und sowas schon zuhause nutze )

    die schweiz hat gerade über 500 LKW über 20 t bei hyundai bestellt mit Wasserstoff antrieb

    und über 150 busse für den Nahverkehr

    das ist ein antrieb der schon seid 20 jahrern bei BMW und benz ausgebig getestet wurde nur dann zu den akten gelegt wurde warum auch immer .

    das ist ein antrieb der Zukunft schnelles tanken umweltfreundlich effizent billig in der großserie

    wer soll den strom für alle e Autos liefern ? könnt ihr euch die schlangen vor den ladesäuen vorstellen wenn nur 50 % e Autos fahrern? und dann haut das laden noch nich mal hin auser tesla mit dem suprt chargern

    ne tüypisch deutsch das dümmste was sich Schreibtisch Hengste ausdenken und die grünen hampelmänner hörern wollen die ja auch keine Ahnung haben wird gemacht ohne nachzudenken


    ne armes Deutschland arme Auto liebhababer und arme leute die auf dem land wohnen die 100 km zur arbeit müssen

    so das war mein word zum sonntag

  • Vor allen Dingen ist in vielen Städten die notwendige Infrastruktur für soviel Stromabgabe gar nicht vorgesehen.


    In unserer Straße z.B. sind 10 2 Familienhäuser mit 3*100A abgesichert.

    Als die Häuser gebaut wurden wurde noch mit Kohle geheizt. Gekocht wurde mit Gas.


    Und nein, wir wohnen nicht auf einer Kohlenhalde sondern in einer bevorzugten Wohngegend die zu den teuersten in unserer Stadt zählt.

    Garagen für alle Autos sind auch nicht vorhanden. Dann würden die ganzen Kabel auf dem Bürgersteig liegen.


    Da könnt ihr euch mal selber ausrechnen wie viele E-Autos man bei uns laden könnte.


    Und was machen diejenigen in der Innenstadt die keinen festen Parkplatz haben?


    Und ganz davon abgesehen wo soll denn der ganze Strom kommen? Die ganzen Kraftwerke dürften überfordert sein. Windkrafträder werden auch fast keine mehr gebaut.

    Jürgen


    Tourneo Connect

    BJ 2015

  • Bei uns in der Stadt gibt es nur eine Ladestation für Elektroautos und eine für Elektrofahräder.


    Desweiteren ist es den Anwohnern untersagt Verlängerungskabel auf den Gehweg zu legen.


    Ich muss ja meinen Connect alle 6 Wochen ja nach laden da er ja nur Kurzstrecke fährt wenn überhaupt.


    Da muss ich immer wieder das Kabel aus dem Fenster legen und dann an der Solarlade stelle vom Ticketautomaten befästigen.


    So das das Kabel nicht am Boden liegt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Harald 8):thumbup:

    ---
    X-Trail T32c | 2.0 dci | CVT X-tronix | 4x4i | Tekna | Monarch Orange | Dasaita HA5225 10.2 PX5 Android 8.0 Oreo | seit 6.7.2018

    ---

    Tourneo-Forum Förder-Mitgliedschaften bitte lesen.

  • Moin, ich bin sicher keiner der auf die Elektroautos schwört oder Verbrenner verteufelt. Ich denke aber in der Mixtur liegt am Ende die Lösung.

    Natürlich wird es unsinnig sein, komplett auf E-Mobilität zu wechseln. Weil, wie schon erwähnt die Infrastruktur und Absicherung in den Wohngebieten gar nicht gegeben ist. Dazu kommt, meiner Meinung nach, ein ganz anderer wichtiger Faktor. Die Gewinnung von Kobalt ist eine ganz schmutzige Angelegenheit. Hierfür wird viel Wasser benötigt und ich prophezeie, dass wir in 20 Jahren feststellen, dass wir Schwermetall im Grundwasser haben.

    Von der Reichweite von Elektroauto reden wir mal nicht. Das ist eher was für den innerstädtischen Betrieb. Aber warum sollte man nicht die Müllautos, Busse, Taxis etc. damit ausrüsten?!

    Auf dem Land sieht die Sache wieder ganz anders aus. Hier werden viele Kilometer gefahren. Schon alleine die Pendler legen am Tag im schnitt zw. 50 und 100km zurück. Damit würde sich vermutlich die Spitzenlast in der Stromversorgung aufs Wochenende verlagern.
    Hier ist meiner Meinung nach ein Wasserstoff / Gas was auch immer eine gute Alternative. Man darf aber nicht vergessen, dass für die Gewinnung von Wasserstoff auch viel Strom benötigt wird. Dafür wäre aber die Infrastruktur, in Form der Tankstellen, vorhanden.
    Was aber komplett vergessen wird, ist der öffentliche Nahverkehr. Sollen sie doch die Öffis fördern und mal dafür sorgen, dass ich mit dem Zug, Bus .. nicht 3x so lange zur Arbeit brauche als mit dem eigenen PKW. Sogar mit dem Fahrrad bin ich schneller! Auch hier könnte man in Schnellradwege investieren. Das würde auch noch zur Gesundheit betragen.


    Ich glaube also nicht, dass es einen Königsweg gibt. Wir müssen schlicht verschiedene attraktive Optionen anbieten um die Leute vom Individualverkehr zu lösen.

    Und die paar "Bekloppten", die dann immer noch ihre 500PS bewegen möchten - sollen sie doch machen. Wenn das restliche Verkehrsangebot gut genug ist, wird sich sowas am Ende zum Hobby entwickeln.

  • Hallo Dojo,

    ich denke besser hätte man es nicht ausdrücken können. Strom/ Akku ist nicht die Königsdisziplin aber wichtig ist, das "WIR" anfangen zu handeln. Jeder kann mit seinen eigenen kleinen Anteil beitragen.

    HANDeln kommt von HAND, nicht von MUND sonst würde es MÜNDeln heißen.

  • Wenn man dem Märchen vom menschengemachten Klimawandel aufsitzen will, ist es natürlich wichtig, panikartig irgendwas verändern zu wollen, was gar keinen Einfluss auf das Märchen hat

    Somit sind die Steuererhöhungen sowie das Schulschwänzen zum Klimaniederhüpfen schon gerechtfertigt.

    Denken ist eh verpönt in unserem Lande, egal ob vorher oder nachher und kommt den Guten unter uns gar nicht in den Sinn.


    Nur das mit dem Kobold, das ist den gehirngewaschenen Weltverbesserern noch ein Dorn im Auge. Aber wird schon noch, der heiligen Gretel wird schon noch ein Zettelchen vorgelegt werden, von dem das Watschengesicht die Patentlösung für diesen menschengemachten Irrsinn ablesen kann.


    Apropos, nachdem wir ja seit den 80ern schon mehrere Apokalypsen überlebt haben, was wir eigentlich gar nicht hätten tun sollen, nur eine Frage:

    Ist das Waldsterben und der saure Regen eigentlich gut rausgegangen oder oder sind wir eigentlich gar nicht mehr hier und wissen es bloß noch nicht?


    Fragen über Fragen ...

  • Und die paar "Bekloppten", die dann immer noch ihre 500PS bewegen möchten - sollen sie doch machen. Wenn das restliche Verkehrsangebot gut genug ist, wird sich sowas am Ende zum Hobby entwickeln.

    Und was wenn man gar nicht vom Individualverkehr abgekoppelt werden möchte und nicht in den uniformierten Massenverkehr gezwungen werden möchte, in dem man auch noch Gefahr läuft dem neuen Volkssport des vor den Zug gestoßenwerdens zum Opfer zu fallen?


    Muss man sich allem beugen was einem vorgekaut wird?

  • Und was wenn man gar nicht vom Individualverkehr abgekoppelt werden möchte und nicht in den uniformierten Massenverkehr gezwungen werden möchte, in dem man auch noch Gefahr läuft dem neuen Volkssport des vor den Zug gestoßenwerdens zum Opfer zu fallen?


    Muss man sich allem beugen was einem vorgekaut wird?

    Kannst Du ja machen. Hab ja gesagt "Jedem das Seine". Es wird immer ein paar Hartgesottene geben, die nicht auf Ihren Spass verzichten möchten.
    Ich fahre auch lieber mit dem Rad auf die Arbeit, als mich neben irgendwelche verrotzten Leute in den Bus zu setzen.

    Meine Fahrradreifen und meine Bremse produziert auch Microplastic :)

  • Kannst Du ja machen. Hab ja gesagt "Jedem das Seine". Es wird immer ein paar Hartgesottene geben, die nicht auf Ihren Spass verzichten möchten.
    Ich fahre auch lieber mit dem Rad auf die Arbeit, als mich neben irgendwelche verrotzten Leute in den Bus zu setzen.

    Meine Fahrradreifen und meine Bremse produziert auch Microplastic :)

    Ist denke mal nicht das richtige Forum dafür aber wir sollte alle mal anfangen umzudenken. Vor allem die Regierung. Ganz passend dazu ist folgenden Text aus einer anderen Gruppe.


    Oh mein Gott, was bin ich froh, dass ich jetzt das Klima retten kann und das für nur ca. 1,50 Euro mehr pro Tankfüllung!


    Ich hatte schon befürchtet, dass man mir Autos mit über 150 PS und mehr als 1,5 t Gewicht verbieten würde.


    Nicht minder schrecklich wäre es, wenn ein Tempolimit auf den Autobahnen eingeführt worden wäre, um den Schadstoffausstoß aller Kraftfahrzeuge zu verringern (und gleichzeitig die Unfallzahlen und die schweren Folgen von Unfällen bei hoher Geschwindigkeit zu verringern), wie es im Rest der Welt der Fall ist.


    Gerade eben beruhigte mich die Radiowerbung bei RSH - ich kann doch noch für 498,- Euro von Hamburg nach Shanghai fliegen.


    Ich dachte auch, all die schönen bunten Plastikklamotten und Schuhe aus Billiglohnländern, die mit Schweröltankern aus Asien zu uns kommen und die nach dem ersten Gebrauch im Müll landen, würden einfach verboten werden.


    Und auch diese ganzen trickreichen Verpackungen um Verpackungen in Verpackungen von Verpackungen wären plötzlich verschwunden.


    Auch sehe ich beim Einkaufen weiterhin in Plastik eingeschweißtes Obst und Gemüse - sogar geschältes Obst und Gemüse in Styropor und Plastikfolie verpackt.


    Ich würde plötzlich auch nicht mehr 20 Meter Fleischtheke bei Aldi, Lidl, Netto und Penny vorfinden, sondern nur noch 5 Meter Tresen mit Qualitätsfleisch, das zu einem nachvollziehbar höheren Preis beim örtlichen Schlachter verkauft wird. Fleisch, das aus regionaler Haltung, Schlachtung und Verarbeitung kommt, weil man ganz einfach Massentierhaltung und 100e Kilometer lange Transporte der Tiere einfach so verboten hätte.


    Auch verschwinden die ganzen Sojaprodukte nicht (falls ich mal Veganer werden möchte), deren Rohstoffe auf den gerodeten Flächen im Amazonasgebiet angebaut werden und zusammen mit Avocados, Bananen, Ananas, Mango & Co, in Schweröl verbrennenden Schiffen um die halbe Welt transportiert werden.


    Nutella und Co. deren Hauptbestandteil Palmöl ist, gibt es zusammen mit anderen Palmölprodukten auch weiterhin zu kaufen.


    Oder nur noch die Post brächte Pakete und Briefe, statt der 5 oder 6 Kleinbusse aller möglichen, teils zwielichtigen Anbieter, die jeden Tag unsere Siedlungen besuchen.


    In den Häfen unserer Städte und an den Wasserstraßen, wie dem Nord-Ostsee-Kanal darf ich weiterhin den Geruch der weiten (Schweröl)-Welt schnuppern, da die Schiffe weiterhin so schön romantisch qualmen dürfen.


    Auch müssen keine Ölheizungen mit einem Katalysator ausgestattet werden. Vermutlich würde man sonst gar nicht die gewünschten Stickoxidwerte in den Städten erreichen, um Dieselfahrverbote zu erzwingen.


    Und was ich mir alles ausgemalt habe, wie man die Industrie mit Gesetzen zur Nachhaltigkeit zwingt, indem man Beispielsweise das Auslagern der Produktion oder der Verarbeitung in Billiglohnländer verbietet.


    Ebenso müsste der Emissionshandel verboten werden, um Abgas produzierende Konzerne dazu zu zwingen, weniger Abgase zu produzieren.


    Das passiert alles nicht. Es hätte zwar bestimmt mehr gebracht als die ca. 1,50 Euro mehr Tankfüllung, aber dieses nicht zweckgebundene Geld kann unsere Regierung besser verwenden für z.B. Diätenerhöhungen, Subventionen von Großkonzernen – oder für den Emissionshandel, also sich quasi das Freikaufen von der Schuld durch unsere Abgase.


    Ich dachte echt, dass es nach dem Klimagipfel knüppelhart für uns kommt, aber nein jetzt wird alles gut für nur ca. 1,50 Euro mehr pro Tankfüllung – Puha, da haben wir alle noch einmal Glück gehabt!


    Obwohl – der Gerechtigkeit wegen, werden die großen Konzerne aller Voraussicht nach die ihnen vielleicht entstehenden Mehrkosten auf uns – die kleinen Leute abwälzen, um nicht weniger Profit zu machen.


    Also wird es für das einfache Volk vermutlich erheblich teurer werden als die ca. 1,50 Euro pro Tankfüllung mehr.


    Aber nach dem Tanken kam vorhin die Sonne raus und ich glaube die Luft ist auch schon viel klarer geworden. Das Klimapaket zeigt also jetzt schon seine Wirkung – alles wird gut!


    Ich gehe auch wirklich häufiger tanken damit das Klima noch besser werden kann - versprochen!

    HANDeln kommt von HAND, nicht von MUND sonst würde es MÜNDeln heißen.

  • Ist denke mal nicht das richtige Forum dafür aber wir sollte alle mal anfangen umzudenken. Vor allem die Regierung. Ganz passend dazu ist folgenden Text aus einer anderen Gruppe.

    Also erstmal hoffe ich, dass dir die Ironie in dem von dir zitierten Text nicht entgangen ist.


    Zweitens solltest du dich fragen, ob eine Regierung in einer angeblichen Demokratie wirklich umdenken muss.

    Ich hab das mit der Demokratie so verstanden, dass die Regierung den Willen des Volkes, das sie gewählt hat, repräsentiert.


    Drittens mal eine persönliche Frage:

    Warum müssen wir alle denn umdenken?

    Was gibt es für fundierte Beweise für den Hype, der wieder mal nur im Land an dessen Wesen die Welt genesen soll, stattfindet?

    Und was ist mit "Umdenken" gemeint?

    Was müssen wir denn alles umdenken?

    Wir haben als Kinder nicht mit jeder Sekunde vor unseren Smartphones gelebt, wir haben Katalysatoren eingeführt, wir sind mit dem Radl in die Schule gefahren und haben am Nachmittag in irgendeiner Grünanlage Fussball gespielt. Wir wurden nicht von unseren Eltern mit dem Auto zur Schule gefahren und wir haben nicht vorgeglüht bevor wir uns in einem Club die Birne weggeknallt haben.

    Wir haben aufgehört wenn einer am Boden lag und wir haben all die umweltschonenden Dinge erfunden, nachdem Deutschland im Kriegsschutt lag und von unseren Eltern wieder aufgebaut wurde und zu dem wurde, was es bis 2015 mal war.

    Warum sind wir das einzige Volk, das so dumm ist für höhere Steuern und mehr Verbote auf die Straße zu gehen? Ok, zumindest Teile des Volkes, ich zähl mich mal nicht zu den Verbotsbettlern, sondern wir sind damals für sinnvolle Dinge auf die Straße gegangen.


    Was also meinst du denn, müssen wir umdenken?


    Und zuguterletzt:

    Wie lange glaubst du denn, kannst du dir noch leisten, dieses Umdenken zu was auch immer, wenns mit dem Gehalt mal nicht mehr so fließt?


    IMG_20190930_084210.jpg



    Halt, noch eine Frage:

    Woher soll das Geld für die Sozialhilfe dieser ganzen Entlassenen kommen?


    Merkst was? Oder hast du gar Antworten, was ich allerdings nicht glaube.

  • Kannst Du ja machen. Hab ja gesagt "Jedem das Seine". Es wird immer ein paar Hartgesottene geben, die nicht auf Ihren Spass verzichten möchten.
    Ich fahre auch lieber mit dem Rad auf die Arbeit, als mich neben irgendwelche verrotzten Leute in den Bus zu setzen.

    Meine Fahrradreifen und meine Bremse produziert auch Microplastic :)

    Mit meinen Fragen sprech ich übrigens auch dich an, ich war nur zu doof zweimal zu zitieren ;)

    Was aber nicht heißt, dass ich nicht dieses Jahr auch 1000 km Rad gefahren bin. Allerdings mir zuliebe und nicht diesem Klimamärchen zuliebe. Das ist kein großer Weg, aber jeder km hat mir Spaß gemacht.

    Und weißt du auch warum? Weil ich es nicht muss ...


    Und auch jeder km mit meinen 683 PS im Porco Rosso.

  • Ahhh ja, schon verstanden:

    Wir alle müssen also umdenken, Argumente gibts zwar keine , aber wir müssen auf jeden Fall umdenken.

    Es wäre fatal und nahezu final wenn wir nicht alle umdächten.


    Wir wissen zwar nicht wohin wir umdenken müssen, aber Umdenken ist Plan A.


    Wir wissen auch nicht weshalb wir umdenken müssen, aber Umdenken ist gut.

    Argumente sind schlecht, Nachdenken ist verpönt ....


    Und im Übrigen ist das hier das falsche Forum für eine schlüssige Argumentation ... :D:D


    Respekt, das hat ungefähr das Nivea von einem klimageschädigten Kleinkind, das gerade mal die FFF Hymne furzen kann.

    Und da fragt ihr euch, warum alle in euer Bewegung so komisch ausschauen wie wenn sie mehrere Schlaganfälle gehabt hätten.


    Jungs, ihr seid die Krone der Schöpfung :D:D:D:D

  • Hallo Kittyliner,

    1. Bezüglich der Demokratie hast du gut in der Schule aufgepasst.

    2. Allerdings muss ich dir mitteilen, das es die BRD schon seit 1990 nicht mehr gibt. Wir sind mittlerweile EIN Deutschland.

    3. Dein tolles Bild, bezüglich des Stellenabbaus, hast du ja aus einer super Quelle herausgezaubert.

    4. Der Stellenabbau kam/kommt, soweit ich informiert bin, nicht durch FFF oder den Grünen sondern auch durch/ wegen den Dieselskandal.

    5. Wenn die Kinder ein Smartphone haben, mit dem Auto zur Schule gefahren, ........ dann würde ich nicht den Kindern die Schuld geben, sondern den Eltern.

    6. Das Deutschland in Schutt und Asche lag da waren nicht direkt die anderen daran Schuld.

    7. Das es einen Klimawandel gibt ist wohl bewiesen, wie man diesen Eingrenzen will oder muss darüber sollte meiner Meinung nach besser nachgedacht werden. Falsch ist die Wirtschaft dafür in die Knie zu zwingen und alles was da ist von heute auf morgen zu verpönen.

    8. MEINER MEINUNG nach ist es aber auch falsch Leute die eine Meinung haben so anzugreifen wie du. Ob nun jemand hässlich ist oder toll aussieht da sollte jeder selbst entscheiden. Ob es nun es richtig ist jemanden der eine Behinderung hat, so vor die Kamera zu stellen und als Vorzeigemodell darzustellen, das mag ich MEINER MEINUNG nach auch bezweifeln. Sicher geht es da auch um Geld (vielleicht für Ihre Eltern)

    9. Ich hoffe das du deine Grafik nur durch Zufall von so einer Seite gezogen hast.

    HANDeln kommt von HAND, nicht von MUND sonst würde es MÜNDeln heißen.

  • Wer sich ein bisschen in unseren Wäldern umschaut oder einen Blick in die Strassengräben wirft, hinter einem alten Diesel hergefahren ist oder auch mal schaut wie viel inzwischen in Plasik verpackt ist, wird schnell merken, dass wir realisieren müssen, dass die Umweltverschmutzung durch die Menschen verursacht wird.

    Ob sich das direkt auf den Klimawandel, die Wetterphänomene oder das Artensterben auswirkt, wird sich nicht kurzfristig ermitteln lassen.

    Klar ist aber, dass der Plastikmüll in den Weltmeeren, das Microplastic oder der Smog in den Großstädten nicht natürlich ist.


    Im schlimmsten Fall stellen wir in 20 Jahren fest, dass wir komplett daneben lagen und ganz umsonst die Weltmeere und den ganzen anderen Müll vermieden haben.
    So what, alles was der Natur hilft, bringt auch uns weiter. Menschen sind nämlich auch nur Teil der Umwelt.


    Kittyliner : ich habe auch nichts dagegen, dass Du Deinen 683 PS Porco Rosso nur zum Spass fährst. Ich habe vor Jahren meinen Lotus verkauft, weil ich zu wenig Ärsche habe um alle meine Fahrzeuge zu bewegen.

    Auf jeden Fall hat mein 5kg Zeitfahrrad ein viel geileres Carbon-Gewichts-Verhältnis als alle Sportwagen :love:

    11.37.16(2).jpeg

  • Hallo ToEl,


    schön dass doch noch eine, wenn auch argumentfreie Antwort kommt.

    Ich antworte mal in deiner Gliederung:


    1. Ich weiß dass ich in der Schule gut aufgepasst habe. Ebenso in der Universität. Deswegen habe ich den Beruf, den ich erlernen wollte, habe meinen Doktortitel und meine Praxis, eine sensationelle Frau und zwei herzallerliebste Kinder, deren eine in dem Alter ist, dass sie nicht so ultrabescheuert ist und einer aspergerkranken Marionette der Klimafinanz nachläuft und bin sehr zufrieden was ich erreicht habe.

    Dies auch im Hinblick, dass ich nicht jammern muss wenn mich jemand entlässt weil icm Zweifelsfall ich der bin, der entlässt. Genauso wie ich der bin, der bestimmt, wohin der Weg mit meinem Laden und meinem Leben geht.


    2. Hier kann ich nur vermuten, was du sagen möchtest, da ich weder Sinn noch Quintessenz dieser Aussage verstehe. Solltest du implizieren wollen, dass mit der Wiedervereinigung die Demokratie in Deutschland geendet hat, muss ich dir sagen, dass du in der Schule wahrscheinlich nicht nur Freitags beim Klimahüpfen warst.

    Bei der Wiederveinigung wurde das westdeutsche System der parlamentarischen Demokratie für beide Teile Deutschlands übernommen und ist heute noch genauso gültig wie 1989.

    Wenn du während des Hüpfens etwas anderes gelernt hast, würde ich dir raten, vielleicht am freien Freitag, wo die ganzen Dumpfbratzen nicht in der Schule sind, einen Lehrer der Politologie zu kontaktieren, damit er dir nochmal erklärt, was du an so einem Wahlsonntag eigentlich verbrichst.


    3. Welche Quelle meinst du? Dies sind reale Zahlen, die du jederzeit überall nachprüfen kannst.

    Oder meinst du vielleicht schon bei Nichtangabe einer Quelle die Nazikeule rausholen zu müssen, traust dich aber noch nicht?


    4. Woher nimmst du diese Information? Bitte nenne eine Quelle.

    Und vor allem, verrat mir bitte, wer deiner Meinung nach die Verantwortung des Dieselskandals trägt.

    Wir leben doch heutzutage in einer Zeit, in der keiner mehr für irgendwas verantwortlich ist. Es sind grundsätzlich die anderen und in der völligen Verlinkung unserer Gesellschaft sind sowieso nur die bösen Konzerne und die Manager schuld an eurem Elend (ich nehme mich hier bewußt aus). Vielleicht meintest du die Sozialistische Republik Deutschlands unter 2. Sozusagen die gelebte DDR 2.0, unter der wir leiden müssen.

    Lediglich die ostdeutschen Mitbürger sehen diesen Verfall der ehemals konservativen BRD und sind somit die einzigen, die uns neusozialistische Winsler noch retten können.


    5. Diese grünen Vollidioten wollen doch das Wahlalter runtersetzen, weil sie sich bei den völlig gehirngewaschenen Hüpfdohlen mehr Stimmen als bei (noch) denkenden Erwachsenen versprechen. Also warum sind dann Kinder im Smartphonealter nicht für ihr Tun verantwortlich?

    Kannst du mir das vielleicht erklären? Verstehe ich nicht ...:)




    6. Ahhh, du bist also einer der Überlebenden. Oder warum fühlst du dich verantwortlich?


    Wenn du dich verantwortlich fühlen würdest, würdest du gerade sehen, dass (kleiner Tipp bezüglich das und dass, lernt man in der Schule) wir inmitten eines Aufbaus einer Diktatur von Links stecken. Gerade weil so viele hochaufrechte Gesinnungsbürger wie du einer zu sein scheinst, nicht davon lassen können, dass wir Ewigschuldigen die Retter der Welt sein müssen.


    7. Lesen bildet und schafft Vorteile.

    Ich habe von einem menschengemachten Klimawandel gesprochen. Dieser ist mit keiner einzigen Publikation oder gar wissenschaftlich fundierten Arbeit bewiesen. Wenn ich hier falsch liege, nenn mir bitte Quellen.

    Und bitte nicht ein aspergerkrankes Büttel geldgeiler Eltern und eine Sorosmarionette.


    8. Wo greife ich dich an? Ich versuche mit dir zu diskutieren, weil du völlig unfundierte Behauptungen aufstellst, die du gerne durch Quellen untermauern kannst, sollte ich hier auch falsch liegen.

    Du hast mir auch keine einzige meiner Fragen bezüglich des Umdenkens beantwortet. Sind diese Antworten in der Propaganda nicht enthalten oder warum versuchst du es nicht wenigstens?

    Komm, trau dich, irgendwo müssen eure Aussagen ja herkommen.


    9. Wunderbar, du näherst dich der Nazikeule an. :thumbup:

    Oder was möchtest du mir mit "dieser Seite" sagen?

    Bin ich nicht linienkonform in der DDR2.0?

    Schau dir mal das "Interview" vom Kleber an, als er den Kanzler Österreichs belehren wollte. So schnell kanns gehen, dass einem übers ungebildete, linientreue Maul gefahren wird von jemand, der 1000 Mal mehr auf dem Kasten hat als so ein zwangsfinanzierter Schmierenkomödiant.


    komm, ich helf dir nochmal.



  • Wenn du mal ein wenig auf der Welt rumkommst und dich zum Beispiel in Asien, Südeuropa oder Südamerika umschaust, wirst du sehr schnell merken, dass hierzulande alles pogo ist.

    Deswegen verstehe ich in keinster Weise diesen unfundierten hype, den uns diese grünrotschwarzen Klimapaniker einreden wollen.

    Als Naturwissenschaftler fordert man einfach Beweise für (dumme) Behauptungen.

    Ich kann mich nicht von Früh bis spät kasteien und den Rest der Welt weiter so machen lassen weil es einfach ncihts bringt, wenn ich mich zerfleische und es den Chinesen und Brasilianern scheißegal ist.


    Ich kann nur wie immer in meinem kleinen Mikrokosmos darauf achten, dass ich die Verschmutzung möglichst gering halte, indem ich eben kein Plastik und keinen Müll in den Wald schmeisse. Das habe ich seit jeher getan und der Rest ist mir scheißegal. Ich lass mir doch von dümmlichen Kindern und dümmlichen Marionetten nicht erzählen wie ich zu leben habe.

    Jeder halbwegs intelligente Mensch in unseren Breiten hat ein gesundes Umweltbewusstsein. Nur unsere importierten Freunde nehmen es wieder mal nicht so genau mit dem, wie wir seit Jahrzehnten gelebt haben. Aber das ist wieder mal ein anderes Blatt.


    Nichtsdestotrotz muss ich mich nicht der staatlich gelenkten Propaganda unterwerfen bloß weil ein paar dümmliche Kinder plötzlich meinen, am Freitag nicht mehr in die Schule zu müssen und die Bevölkerung auf Linie trimmen zu müssen.

    Diese Spacken sollen erstmal etwas leisten und erstmal einen Finger mit Arbeit krumm machen bevor sie D zurück ins Mittelalter schicken wollen.


    p.s Schönes Fahrrad hast du da. Das macht sicher ebensoviel Spaß wie ein Lotus ;):D:thumbup:

  • Ei gugsch, das ist genau das , was ich an eurer Panik bemängele:


    Im Forderungen aufstellen seid ihr laut und groß (Wir alle müssen umdenken, müssen wandeln, müssen Steuern gegen das Klima zahlen, müssen dies und jenes).

    Wenns dann ganz leichten Gegenwind gibt, werdet ihr gleich viel kleiner und die Antworten auf den berechtigten Gegenwind bleiben aus.

    Wenn man sich dann noch erdreistet und nach den Argumenten für die hären Forderungen fragt, verschwinden die Herren Forderer in ihren Löchern und hoffen, dass das T(oll)E(in)A(nderer)M(achts) die nicht vorhandenen Argumente herzaubert.

    Die Forderungen werden aber trotzdem bei jeder sich bietenden Gelegenheit wiederholt.


    Aus genau diesen Gründen kann ich dieses dumme Gesumms in keinster Weise ernst nehmen. Und ebenso nicht die verzweifelten Vorwürfe dass man jemanden angeht.


    jungs, kommt mal zu euch, versucht den Rückweg zum Denken und separiert euch vom Lemmingsdasein und Nachplappern.


    Dies ist der Boden auf dem die echten Nazis gewachsen sind und genau auf diesem Boden wachsen heute die Linksfa schisten. Allein schon deine Fragen bezüglich meiner Zahlen. Fühlst du dich gut als guter Denunziant? Fühlst du einen inneren Zwang mich auf Linie trimmen zu müssen und fürchtest du dich gar davor, dass ich die AfD wählen könnte (was ich aus tiefster Überzeugung tue und vor jedem vertreten kann)?


    Merkst was? Nicht, gell ...