Das Thema wurde 3,9k aufgerufen und enthält 52 Antworten

letzter Beitrag von NetterZwilling

Winterreifen TCA

Hallo Gemeinschaft des Tourneo Forum,
durch das neue Update auf 5.2 der Forensoftware musste ich die alte Garage deinstallieren und auch ein paar andere Apps.

Die neue Garage ist bereits wieder installiert nur ist Sie nun ganz leer, ihr könnt also dort wieder Eure Fahrzeuge einstellen wenn Ihr wollt.

Die Fahrzeugdaten werde ich dort noch nach und nach eintragen.
  • Ja stimmt. Sind 340 kpa bzw. 50 PSI auf dem Foto. Also 3.4 bar. Aber egal da Titanium XxX eh schon reduziert hat. Nur eine Frage, warum hinten (3.2 bar) mehr als vorn (3.0 bar). Ich mach das immer umgekehrt.

    Viele Grüße Ronny:thumbup:

    Ford Tourneo Custom Titanium X - EZ 08/2020, Sync3 Version 3.4 - Build 3.4.21265, Maps F10

    185 PS, Manuelle Schaltung, Airtherm 2D Luftstandheizung mit Modem, AHK, Ambientebeleuchtung

    Kein BLIS, CTA und Parkassistent, sonst so ziemlich alles drin.

  • =O wieso denn das? Fährst du nur schwerst überladen hinten.

    Egal in welcher Dimension, der Wagen soll vorne immer mehr Druck haben als hinten (liegt wohl an ner üblen ungleichverteilung des Gewichts).


    Hab immer mal wieder Anhängerbetrieb und keine Lust den Druck ständig anzupassen.


    Da hatte ich das auch schon angemerkt. Wobei bei mir 4,0 und 3,2-3,7 je nach Beladung steht, heißt selbst Oberkante voll plus Anhänger hinten immer noch weniger als vorne. Vll ist’s beim L2 aber auch wieder anders….


    Laut dem Bild aus der Tür passt das mit den 3,2 aber im Mittel 👍🏻

    TC L2; Titanium X; 185PS; MHEV

  • Da hatte ich das auch schon angemerkt. Wobei bei mir 4,0 und 3,2-3,7 je nach Beladung steht, heißt selbst Oberkante voll plus Anhänger hinten immer noch weniger als vorne. Vll ist’s beim L2 aber auch wieder anders….


    Laut dem Bild aus der Tür passt das mit den 3,2 aber im Mittel 👍🏻

    Soll mich einer korrigieren wenn ich falsch liege - aber das im Anhängerbetrieb der Luftdruck hinten (oder sonst wo) angepassen werden soll, ist mir neu. Beim Anhänger ist ja die Stützlast relevant und die Masse des Hängers. Und die Stützlasten bewegen sich glaube ich immer zwischen 100 und 180kg je nach Ausführung der AHK.

    Muss man so ähnlich sehen, als ob man 100kg in den Kofferraum legt. Oder täusche ich mich? Wenn ich die Hänger unterwegs sehe, wo das Zugfahrzeug mit dem Heck den Boden schleift - Man! Man! Man!

    Aber mehr wie die angegebene Stützlast darf hinten im normal Fall, wenn man alles richtig macht, nicht auf das Heck drücken. Und bei 100 bis 200kg Beladung, passe ich persönlich den Druck nicht an (auch wenn es auf dem Zettel, am Wagen steht - bei zwei Personen 3 und 2,9 Bar und bei 4 Personen mit Gepäck 3,5 und 3,2 Bar - als Beispiel).

    Wenn bei mir hinten drei Passagiere einsteigen, lasse ich den Druck wie es ist. Bei dem Anhängerbetrieb verhält es sich für mich genau so.

    Ganz wenige ziehen den Hänger täglich und auf lange Strecken (das wäre evtl ein Sonderfall)

    TourneoCustom TitaniumX L2, 185PS, 2021

  • Nein siehst du völlig richtig, wobei der Tourneo 100kg Stützlast hat und viele andere Autos weniger.


    Allerdings wirken die 100kg anders als eine Person die in der Mitte oder hinten einsteigt noch etwas stärker auf die Hinterachse, weil die Masse ja nicht wie beim Passagier 30/70 zB oder 10/90 verteilt wird (je nachdem wo er sitzt), sondern auch noch über den Hebel zwischen Hinterachse bis AHK direkt auf die Hinterachse wirkt.


    Die 0,6 Bar Luftdruckunterschied kannst du dir ja zwischen Leermasse und Vollbeladen (Ausnutzung des zul. Gesamtgewichts (wo unter anderem die Stützlast mit eingerechnet wird!!)) irgendwie prozentual aufteilen…. Bei knapp 600kh Zuladung also 0,1 bar mehr Luftdruck hinten.


    Zur Praxis: auch 0,1 bar Luftdruck macht beim Reifen einen Unterschied, aber lassen wir die Kirche im Dorf, wenn ich Laub aufm Hänger 10km zur Kippe fahre, dann erhöhe ich keinen Luftdruck hinten und mach mir auch kein Kopf um Anhänge-/Stützlast.

    Wenn ich das Mopped, Material, Familie,… einlade und 1200km mit dem Wohnwagen (1750kg / 100kg Stützlast) in den Urlaub fahre. Dann messe ich mit einer Stützlastwaage und erhöhe hinten den Luftdruck. Welchen ich dann vor Ort wenn ich 3km in den Supermarkt fahre natürlich nicht wieder senke und neu aufpumpe).


    Am Ende mit Menschenverstand handeln und immer möglichst mit dem richtigen Druck zum richtigen Zeitpunkt/Beladungszustand unterwegs sein. Verringert Pannen, fährt sicherer und lässt den Reifen länger leben.

    TC L2; Titanium X; 185PS; MHEV

  • Soll mich einer korrigieren wenn ich falsch liege - aber das im Anhängerbetrieb der Luftdruck hinten (oder sonst wo) angepassen werden soll, ist mir neu. Beim Anhänger ist ja die Stützlast relevant und die Masse des Hängers. Und die Stützlasten bewegen sich glaube ich immer zwischen 100 und 180kg je nach Ausführung der AHK.

    Stützlasten im PKW Bereich bewegen sich eher zwischen 50 und 100kg, es gibt wenige Ausnahmen mit 125Kg, dann war es das aber auch schon.

    Gruß


    Stobbi



    Dieser Beitrag ist 100% umweltfreundlich, weil er aus recycelten Buchstaben und Wörtern von gelöschten e-Mails erstellt wurde und daher voll digital abbaubar ist!

    Ford Tourneo Custom "Euroline", 185PS, Automatik, AHK, Tempomat mit Anstandsregelung, Rückfahrkamera, Klima, Xenon und noch ein paar Gimmiks


  • Hallo. Ich habe heute meine neuen Winterreifen in 235/55R17 bekommen und aufgesteckt. Den Luftdruck habe ich entsprechend der Tabelle mit 3 Bar vorne und 2,9 Bar hinten gewählt. Anschließend habe ich die RDKS-Sensoren angelernt. Leider zeigt das Auto nun an, dass der Luftdruck bei mindestens einem Reifen erheblich unterschritten ist. Wie kann ich dem Auto klar machen, dass nun größere Reifen verwendet werden? Standardbereifung ist 215/60R17

  • Hallo. Ich habe heute meine neuen Winterreifen in 235/55R17 bekommen und aufgesteckt. Den Luftdruck habe ich entsprechend der Tabelle mit 3 Bar vorne und 2,9 Bar hinten gewählt. Anschließend habe ich die RDKS-Sensoren angelernt. Leider zeigt das Auto nun an, dass der Luftdruck bei mindestens einem Reifen erheblich unterschritten ist. Wie kann ich dem Auto klar machen, dass nun größere Reifen verwendet werden? Standardbereifung ist 215/60R17

    das ist einfach. dem auto ist es egal, welche reifengröße drauf ist. luftdruck wird gemessen nichts anderes. und den aktuellen luftdruck, musst du nach der montage erstmal abspeichern. im tacho-menü.

    ich glaube das war so:

    fahrzeugeinstellungen

    wartung

    reifendrucksensoren

    und dann mit langen drücken auf OK abspeichern lassen.

    das war es

    TourneoCustom TitaniumX L2, 185PS, 2021