Das Thema wurde 22k aufgerufen und enthält 132 Antworten

letzter Beitrag von Nobbes

Soundupgrade beim 2019er Tourneo Custom

Hallo Gemeinschaft des Tourneo Forum,
durch das neue Update auf 5.2 der Forensoftware musste ich die alte Garage deinstallieren und auch ein paar andere Apps.

Die neue Garage ist bereits wieder installiert nur ist Sie nun ganz leer, ihr könnt also dort wieder Eure Fahrzeuge einstellen wenn Ihr wollt.

Die Fahrzeugdaten werde ich dort noch nach und nach eintragen.
  • durch die Dämmung wird der Klang vor allem sauberer. Die eigentliche Leistung bekommst Du mit den originalen Lautsprechern mit einem Verstärker hin. Ohne zusätzlichen Verstärker fangen die originalen Boxen recht schnell an zu "flattern". Bin so recht zufrieden - super Bass benötigt natürlich noch einen zusätzlichen Sub...

    Tourneo Custom L1 Titanium X 2.0 EcoBlue 185PS Mild Hybrid 2020 Schalter

  • Hallo Gemeinde,


    bei mir hat sich ein kleines Problem mit der Verkleidung der A Säule ergeben. Ich habe Sie nach viel Gezerre ganz oben am Metall Klip losbekommen, Aaaaaber ganz unten hinter der Becherhalterung ist sie noch mit einer Kunststoffnase festgemacht die ich unmöglich herausbekomme, weil darüber ein Plastik Teil der Verkleidung ist... Wie habt Ihr das Problem gelöst? bitte um rasche Antwort... Dämlichen Hochtöner passen auch nicht in die Original Halterungen, werde Sie wohl mit Heisskleber befestigen müssen :rolleyes:

    Dateien

    • A-Säule.png

      (2,31 MB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wer glaubt er sei zu klein um etwas zu bewegen, war noch nie nachts mit einem Moskito im Raum!

  • Hallo Gemeinde,


    bei mir hat sich ein kleines Problem mit der Verkleidung der A Säule ergeben. Ich habe Sie nach viel Gezerre ganz oben am Metall Klip losbekommen, Aaaaaber ganz unten hinter der Becherhalterung ist sie noch mit einer Kunststoffnase festgemacht die ich unmöglich herausbekomme, weil darüber ein Plastik Teil der Verkleidung ist... Wie habt Ihr das Problem gelöst? bitte um rasche Antwort... Dämlichen Hochtöner passen auch nicht in die Original Halterungen, werde Sie wohl mit Heisskleber befestigen müssen :rolleyes:

    Egal was du machst, bitte nicht mit heißkleber. Wenn im Sommer die Temperaturen steigen, fließt das zeug wieder und nichts wird mehr gehalten.

    TourneoCustom TitaniumX L2, 185PS, 2021

  • Egal was du machst, bitte nicht mit heißkleber. Wenn im Sommer die Temperaturen steigen, fließt das zeug wieder und nichts wird mehr gehalten.

    Oooops. zu spät...

    Habe viele Videos gesehen wo Profis Hochtöner in alten Gehäusen verbauen und alle haben mit Heisskleber gearbeitet... das alte Gehäuse sass bombenfest mit dem Heisskleber. Ich denke ehrlich gesagt auch nicht, dass sich das wieder lösen wird. derart heisst, dass das Plastik schmilzt wirds wohl nicht werden... Hab jetzt alles hinbekommen und überlege ob ich dazu nicht ein Wiki Eintrag machen werde. Vor allem der obere Klip und die Kunststoff Nase ganz unten haben mich echt genervt und extrem Zeit und Mühe gekostet!

    Wer glaubt er sei zu klein um etwas zu bewegen, war noch nie nachts mit einem Moskito im Raum!

  • Oooops. zu spät...

    Habe viele Videos gesehen wo Profis Hochtöner in alten Gehäusen verbauen und alle haben mit Heisskleber gearbeitet... das alte Gehäuse sass bombenfest mit dem Heisskleber. Ich denke ehrlich gesagt auch nicht, dass sich das wieder lösen wird. derart heisst, dass das Plastik schmilzt wirds wohl nicht werden... Hab jetzt alles hinbekommen und überlege ob ich dazu nicht ein Wiki Eintrag machen werde. Vor allem der obere Klip und die Kunststoff Nase ganz unten haben mich echt genervt und extrem Zeit und Mühe gekostet!

    Ich habe mit dem Heisskleber andere Erfahrungen gemacht. Bei meinem alten Auto hatte ich in der Deckenbeleuchtung eine Platine mit den LEDs mit heisskleber befestigt gehabt (Ambientenbeleuchtung für die dunklen Zeiten). Alle wissen, dass ne kleine Platine mit zwei LEDs nichts an Gewicht bringt, also habe ich gar keine Zweifel gehabt und diese mit dem Kleber in der passenden Position fixiert (paar Millimeter über dem Gehäuse der Leuchte, damit die LEDs nicht von außen sichtbar sind). Ging auch Monate lang gut. Bis der Sommer kam. Einen halben Tag in der Sonne - und ich musste erstmal überlegen was los ist, als im dunklen das Lichtbild der Ambientenbeleuchtung anders war (ziemlich breit und heller als vorher). Erst am nächsten Tag habe ich bemerkt, dass die LED-Körper auf ein Mal aus den Öffnungen zur Hälfte steckten. Aufgemacht - und siehe da, in der Hitze wurde der Kleber nicht flüssig, aber weich genug, dass die kleine Platine unter eigenem Gewicht die paar Millimeter runter kam. Ich weiß jetzt nicht, ob die Temperatur an der A-Säule im Sommer anders ist, als im dachhimmel, aber die Hitze im Innenraum ist ja eigentlich überall gleich, wenn die Sonne drauf knallt. Ich würde auf jeden Fall kein Heisskleber nehmen. Es gibt ja genug Alternativen bei den 2K-Klebstoffen, die genau so schnell austrocknen und einiges aushalten. Preislich - klar, aber so teuer sind auch nicht.

    TourneoCustom TitaniumX L2, 185PS, 2021

  • Kann schon sein, dass Du Pech hattest, ich habe den Hochtöner rundherum mit Heisskleber festgemacht, recht viel davon und darüber noch ne Lage ultraklebendes STP- Biplast Schaumstoff. Der geht nirgends mehr hin ;)

    Wer glaubt er sei zu klein um etwas zu bewegen, war noch nie nachts mit einem Moskito im Raum!

  • amty45 und andere die sich hier auskennen


    Also ich habe nun den Isotec Verstärker eingebaut mit dem entsprechenden Adapter, wie von amty45 beschrieben.

    Funktioniert soweit, eigenartig war jedoch, das die Sicherung des Sync3 durchgebrannt ist, OK ich hatte schon etwas länger mit dem Sound Einstellungen vorgenommen, aber darf da die Sicherung (das war die 20Ampere Sicherung 32) durchbrennen? Ich hatte die Zündung ausgeschaltet und nach ein paar Minuten wieder eingeschaltet, dann ging plötzlich das Radio und der Verstärker nicht mehr. Hat mich einiges Ein- und Ausbauen gekostet bis ich überhaupt auf die Idee kam, das evtl. die Sicherung raus ist. Und bis ich gefunden hatte welche Sicherung

    das sein könnte bzw. wo die dann auch noch liegt, bzw. versteckt ist.... boaah ist das ein Sch..... :-)


    Nun möchte ich noch den Pioneer WX400 (Sub) und den Ampire Remote 12V Strom Ein/Ausschalter einbauen.

    Aber da ergeben sich nun ein paar kleinere Fragen, vielleicht kann mir da jemand helfen?


    Stromversorgung des SUB

    Masse: beim Mildhybrid sehe ich die beschriebene Kupferschraube unter dem Beifahrersitz, das ist leicht erreichbar.

    Plus: Ich habe den Fahrersitz ganz nach vorne gefahren, die kleine schwarze Plastik-Abdeckung abgemacht, aber ich sehe da nix was eine Plus-Klemme für den Antrieb

    des Fahrersitzes sein könnte. Ich sehe da nur 2 grössere Schrauben an der Batterie, aber das ist ja "Minus" an dieser Seite. Also wo ist da der Plus-Anschluss genau?


    Signal für den SUB

    Amty45 schrieb er hat Input +/- V von L und R vom Isotec abgezweigt, um damit den Sub zu versorgen, benötige ich da wirklich alle 4 Input- Kabel oder nur einen Kanal?


    Anschluss des Ampire Remote

    Hier gehe ich ja nun vom Plus (z.B. Fahrersitz wenn ich den finde:-) erst in den Ampire und von dort zum SUB. Jedoch steht in der Anleitung, das der nur 1 Ampere liefert!

    Ist das denn genug für den Pioneer SUB WX400?

    Und dieser Schalter benötigt ein Lautsprecher Signal, amty45 schrieb, er hat hier wieder Input V+/- genommen.

    In der Ampire 55000 Anleitung wird aber nur von einem Kabel gesprochen, also welches Kabel vom SUB nehme ich nun?


    Vielen Dank im Voraus


    Edit: oder ist das dann nur eine remote Signal um den SUB einzuschalten, und der SUB hat zusätzlich seine Stromversorgung?


    Nochmal Edit: Also ist mir nun klar geworden, dieses Ampire 55000 Ding generiert lediglich ein Einschaltsignal für den SUB WX400.

    Könnte ich alternativ den Renegade REN HLC2 nehmen, der ist ein Remote Generator und hat Hi/Low Chinch Ausgänge, die ich doch dann auch auf den SUB geben kann. Spart ein paar Kabel und die Stromdiebe sind dabei.

    Preislich liegt das gleich, oder ist das nicht sinnvoll einen Hi/Low Filter zu verwenden?

    Benötigt der SUB denn zwangsweise dieses Remote Signal und schaltet sich nicht von selbst an, wenn Strom kommt?

  • Da bin ich auch gerade dabei und habe mich schon kräftig über die 4 Kabel im Stecker gewundert. Dachte erst auch, dass müssen wohl die Stromkabel sein, die dann weiter zu den Hochtönern gehen. Wie ich auf meiner Verkleidung hinten vermute bekommt der Hochtöner aber von ganz woanders seinen Strom. Auf dem unteren Bild ganz rechts unten im Loch neben dem Lautsprecher ist eine kleine Steckverbindung (weiblich). Das passende Kabel mit der Steckverbindung männlich (roter Pfeil) auf dem oberen Photo führt über ein Kabel zu einem Verteiler, der einmal die USB Ports versorgt und einmal mit einem langen Kabel hoch zu den Hochtönern führt (gelbe Pfeile)... ich denke dass ist die Stromquelle, bin aber kein Fachmann dafür... könnte es sein, dass der Hersteller hier einfach Kabel für weitere Lautsprecher verlegt hat?

    Kabelführung.png

    Bei meinen Lautsprechern gibt es nur die Möglichkeit mit 2 verschieden grossen Flachsteckhülsen den Anschluss zu gewährleisten... Hab von Elektrik wirklich keinerlei Ahnung. kann mir jemand sagen, wie ich zwei Kabel in einer Flachsteckhülse zusammenführen kann bzw. ist das überhaupt ratsam oder gibt es da andere Möglichkeiten?

    Hast Du eine Ahnung wie weit der Ring herausragen darf bzw. wie hoch er sein darf, damit der Lautsprecher nachher auch unter die Verkleidung passt? Wäre cool wenn Du mir darauf eine Antwort hättest.

    PS: Soundtechnisch ist der Originalzustand eine reine Katastrophe. Ein völlig freistehender Lautsprecher in einem riesen Kasten mit zig Löchern drumherum und keinerlei Dämmung, nicht mal billiges Styropor oder Pappe... man man man.

    IMG_0536.jpg


    LG Nobbes

    Dateien

    • IMG_0542.jpg

      (250,06 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wer glaubt er sei zu klein um etwas zu bewegen, war noch nie nachts mit einem Moskito im Raum!

  • Abend,


    der ampire ist quasi ein relay-kontakt (schalter), welcher die 12v Spannungsversorgung vom dauerplus zum spannungseingang des subs schaltet (ein und aus). Der ampire schaltet die 12V dann immer durch, sobald er auf dem Lautsprecherplus eine Spannung von >5V misst. Ich habe den Ampire nur an einen Lautsprecher vorne angeschlossen. Sonst würde man ja auch beide Lautsprecher kurzschließen.

    Wegen dem Dauerplus unterm Sitz: ich hatte den Sitz ganz vorgefahren, die Plastikverdeckung von der Batterie geöffnet und hatte gesehen, dass dort oben eine kleinere Schraubklemme mit Dauerplus sitzt, von der aus ein Kabel mit schwarzem Schutzrohr raus geführt wird und unter den Sitz verschwindet. Den musst du finden. genau dieser ist für den elektrischen Sitz und nun auch für meinen Sub.

  • Sodele,


    endlich feddich middi Sound Upgrät...

    Hab die Hochtöner diesmal anders verbaut. Hab ein Loch gebohrt neben den Rollos vorne und die Kabel durchgezogen, die Hochtöner mit Sikaflex und 2 Schrauben drauf genagelt und die Frequenzweichen untergebracht wo der alte Hochtöner war und mit Dämmschaumstoff dort verklebt. Ich Trottel hab vergessen Photos von den neuen Lautsprechern im Heck zu machen :rolleyes: War aber ne ganz schön lange Aktion das Alubutyl auf so eine grosse Fläche um den Lautsprecher zu bringen, es hat dort viele grosse Löcher. Hab dann auch mit dem klebenden Schaumstoff einen Ring um den Lautsprecher gebastelt, so dass er gerade 0.5cm über die Membran reicht und nachher am Gitter der Türverkleidung gut abdichtet. Wie das geht sieht man hier ab Min. 13.20. Übrigens habe ich das Kabelproblem folgend gelöst. Habe pro Seite und Lautsprecher 2 schwarze und 2 rote Kabel genommen und die jeweils schwarzen Kabel an einem Ende mit 2 ganz dünnen, kleinen Flachsteckhülsen verbunden und am anderen Ende beide Kabel in eine etwas grössere Flachsteckhülse gesteckt. So hat man aus 2 Kabeln mit 2 Anschlüssen auf der einen Seite schliesslich zwei Kabel mit einem einzigen Anschluss auf der Anderen Seite gemacht. Dasselbe mit den roten Kabeln und anschliessend die beiden kleinen Flachsteckhülsen der roten Kabel in den Plastik- Stecker der Verkleidung gesteckt wo die weiss grünen Kabel sind (Plus) und die Schwarzen Kabel dort reingesteckt wo die Braun-gelben Kabel (Minus) hineinführen. Auf diese Weise muss man den originalen weissen Plastik Stecker nicht abzwicken. Das Andere Ende dann jeweils an den Lautsprecher angeschlossen, fertig. Funktioniert nicht bei den Hochtönern, weil die Stecker zu klein sind für Flachsteckhülsen... ich wünschte ich hätte ein Photo für Euch gemacht... Die hintere Verkleidung ist im Vergleich zu den Schiebetüren ein Spaziergang und ne Sache von 2 Minuten. Was am längsten dauert ist die Dichtungen der B und C Säule zu entfernen und nachher wieder hineinzufriemeln. Nicht zu vergessen, da man sich doof angestellt hat und die weisse Fett Masse die in den Dichtungsgummis reichlich vorhanden ist überall verschmiert hat, muss man nachher putzen. Hat jemand einen Tipp wie ich das Zeug von den Dichtungsgummis weg bekomme ohne diesen mit aggressiven Mitteln zu zerstören?

    IMG_0862.jpg


    Durfte am Sonntag den Menschen kennenlernen der die Frequenzweichen der STEG SQL 650C gebaut hat... netter Typ hat nen grossen Verkaufsladen mit Werkstatt in Friedrichshafen und ist General- Importeur für gute Lautsprecher und Subwoofer. Wer einen guten Laden sucht und jemand der sich wirklich auskennt mit Anlagen oder einen Einbau benötigt und in der Nähe vom Bodensee ist, ist dort sicher gut aufgehoben.

    Jetzt kommt noch der Awave V4 Aktiv- Subwoofer und ne Endstufe dann is jut...

    Wer glaubt er sei zu klein um etwas zu bewegen, war noch nie nachts mit einem Moskito im Raum!