Anleitung Demontage der Schiebetürverkleidungen Custom

Hallo Gemeinschaft des Tourneo Forum,
durch das neue Update auf 5.2 der Forensoftware musste ich die alte Garage deinstallieren und auch ein paar andere Apps.

Die neue Garage ist bereits wieder installiert nur ist Sie nun ganz leer, ihr könnt also dort wieder Eure Fahrzeuge einstellen wenn Ihr wollt.

Die Fahrzeugdaten werde ich dort noch nach und nach eintragen.
  • Hallo Tourneofreunde,


    da ich am Wochenende wieder etwas Zeit übrig hatte, kommt nun Teil 2 meiner Demontageanleitungen.

    Hier wird nun die Demontage der Verkleidung der Schiebetüren beschrieben.


    Dafür benötigt ihr dieses Mal 1 x T25 als Schraubendreher und 1 x T25 mit kleiner Ratsche, sowie einen Kunststoffdemontagehebel für Verkleidungen (oder etwas ähnliches um die Verkleidung nicht zu beschädigen), sowie eine Ratsche mit 10er Nuss.


    Die Türverkleidung ist mit insgesamt 7 x Torx-Schrauben T25 und 2 x 10er Maschinenschrauben (Schlüsselweite) befestigt (siehe Bilder).


    1.

    Als allererstes habe ich die beiden äußeren Sitze der 2. Sitzreihe ausgebaut, um Platz bei der Arbeit zu haben, da fast alles vom Fahrgastraum aus gemacht werden muss.


    2.

    Begonnen habe ich mit den 4 Schrauben unten an der Tür. Schrauben einfach herausdrehen und zur Seite legen. Dann die Spreizniete herausdrücken und ebenfalls zu Seite legen. Das Herausdrehen der Schrauben ging bei mir am besten, indem ich vorn (Fahrtrichtung) begonnen habe und von innen geschraubt habe und die letzten beiden hinteren Schrauben dann von unten bei halb geöffneter Tür gelöst habe. Die Spreiznieten habe ich mit einem flachen Kunststoffhebel ausgedrückt. Bitte immer darauf achten, dass später bei der Montage die richtigen Schrauben wieder in die richtigen Löcher kommen. Es gibt insgesamt 4 unterschiedliche Schraubentypen. Das 2. Bild zeigt einen solchen Spreizniet.

    CIMG2296.jpgCIMG2302.jpg


    3.

    Im dritten Schritt wird die Abdeckung der Türentriegelung entfernt. Hierzu mit einem Montagehebel vorsichtig zwischen Abdeckung und Tür schieben und dann mit leichtem Druck die Abdeckung von der Tür wegdrücken. Das wird einmal unten an der Abdeckung und einmal oben gemacht. Danach hat man das Teil schon in der Hand.

    CIMG2303.jpg


    4.

    Darunter liegen dann die 2 Maschinenschrauben (10er Schlüsselweite). Diese mittels der Ratsche und 10er Nuss herausschrauben.

    CIMG2304.jpg


    5.

    Nun werden die Halterungen für die Scheiben-Rollos gelöst. Diese Schrauben sind optional je nach Ausstattungsvariante. Titanium und Titanium X haben diese Rollos serienmäßig. Hierzu muss eine kleine Klappe jeweils an dem Haken geöffnet werden (Fingernagel reicht hier). Darunter liegt dann eine 25er Torx-Schraube. Diese dann herausschrauben und die Haken nach unten herausziehen. Diese Haken sind eigentlich wie Spreiznieten zu betrachten. Ein kräftiger, senkrechter Ruck ist dafür ausreichend.

    CIMG2305.jpgCIMG2307.jpg


    6.

    Jetzt kann der obere Rahmen abgenommen werden. Hierzu mit der Hand kräftig am linken oder rechten oberen Rand ziehen, bis es wie gewohnt knackt. Dann umlaufend die Klammern auf die gleiche Weise lösen. Aufpassen muss man jeweils unten. Hier bitte peinlich darauf achten, den Rahmen mit einem Ruck gerade in den Innenraum zu ziehen, da hier eine Art Schiene verläuft. Wird diese geknickt, bricht sie (auf den Bildern zu sehen).

    CIMG2308.jpgCIMG2310.jpgCIMG2312.jpg


    7.

    Am hinteren oberen Rand der Verkleidung kommt nun eine letzte T25er Schraube zum Vorschein. Diese herausdrehen und Beiseite legen.

    CIMG2314.jpg


    8.

    Jetzt kann die Verkleidung abgenommen werden. Hierzu unten vorn beginnen, ohne Werkzeug, mit einem kräftigen Ruck die ersten Klipse zu lösen. Hier muss man schon etwas mutiger, kräftig dran ziehen. Am Besten immer mit einem schnellen Ruck. Am einfachsten ging es indem ich erst unten komplett gelöst habe und dann jeweils vorn, Mitte und hinten weiter hochgegangen bin. Auf dem einen Bild seht ihr die Unmengen an Klipsen und könnt somit ungefähr abschätzen wo ihr ziehen müsst. Die roten Kreise zeigen die Klipse und die gelben die Führungen. Diese sind wichtig für Montage. Beim Zusammenbau müssen die Führungen als erstes wieder eingefädelt werden, dann stimmen in der Regel auch die Klipse. An der oberen Kante sind dann noch Klammern verbaut, die man am besten durch waagerechtes Ziehen in den Innenraum löst.

    CIMG2317.jpgCIMG2318.jpgCIMG2320.jpg



    So, nun solltet ihr die Verkleidung eigentlich unbeschädigt in den Händen halten. Die Montage erfolgt wiederum umgekehrt und beim anklopfen der Klipse bitte unbedingt darauf achten, dass kein Klips neben dem Loch sitzt. Wenn man auf die Verkleidung klopft um den Klips einzudrücken, und der ist nicht sauber im Loch, dann ist der sofort Schrott.


    Wen's interessiert warum ich ein nagelneues Auto in seine Bestandteile zerlege, hier ein Bild von der "vorbildlichen" werkseitigen Dämmung bei Ford. Keine einzige Antidröhnmatte, Kein Dämmstoff und das auf diese Fläche :thumbdown:. Geiz ist eben Geil. Die forderen Türen sahen übrigens genau so aus. Das Stück silberne Matte ist nur mein Anfang. Es ist tatsächlich nichts drin.

    CIMG2321.jpg


    Auf diesem Bild sieht man die fertige ALUBUTIL-Schicht, auf welche jetzt noch die 2cm Schwerschaummatten (Armaflex) flächig aufgebracht werden.

    CIMG2322.jpg


    Das Ergebnis der Dämmung bis hierher ist enorm. Das Fzg. ist deutlich leiser. Die Anlage klingt satter und die Wärme entweicht nicht so schnell. Die Kosten für das Material belaufen sich auf ca. 112,-€ für das ganze Fahrzeug (Seitenteile hinten fehlen noch).



    So, ich hoffe ich konnte wieder mal eine Anregung oder Hilfestellung geben und wünsche viel Spaß beim nachbasteln. Natürlich ohne Gewähr und auf eigenes Risiko.


    Wenn jemand Wünsche, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge hat, nur her damit, ich bin nicht perfekt und ergänze gern.



    LG

    Tom

    Tourneo Custom Titanium X L1, Mod. 4/2019, 2.0 170PS Schalter, Leberwurstmetallic

    Einmal editiert, zuletzt von Toxic-Tom ()

  • Klasse.

    Sind das alles kleine Teile oder hast Du da auch mal ein größeres Teil zwischen bekommen?

    Wie viel von diesem Alubutyl benötigt man?

    Wenn ich das richtig gelesen habe, dann hast Du so die Seitentüren gedämmt.

    Dämmst Du noch mehr?

    Jörg


    Ford Tourneo Custom, L2H1, 155PS, Baujahr 2014

  • Moin,


    die größten Teile sind ca. 20cm auf 40cm, aber hauptsächlich 10cm x 20cm oder kleiner.

    Es kommt beim Alubutil aber nicht auf eine vollflächige Verklebung an. Es muss eigentlich nur das Gewicht der Außenhaut erhöht werden, um das Eigenschwingverhalten zu reduzieren/zu beeinflussen. Darüber kommen dann noch die Armaflex Schwerschaummatten, welche im Gegensatz zum Alubutil möglichst flächig verklebt werden sollen. Da das Zeugs beides sehr gut klebt, ist es aber sehr schwierig größere Flächen einzuführen und zu verkleben. Bisher habe ich so die vorderen und die Schiebetüren gedämmt, sowie die Heckklappe. Die hinteren Seitenteile kommen noch. Theoretisch könnte man mit Alubutil noch den Boden und das Dach machen, aber der Aufwand ist mir derzeit zu groß. Aber der Effekt ist bis hierher schon enorm.

    Für das ganze Fahrzeug habe ich folgendes bestellt und es bleibt definitiv einiges übrig:


    Alubutil 1 x : Noico 2 mm 3.4 qm Selbstklebende Alubutyl Anti Dröhn Dämmmatte, Auto Dämmung (Lärmschutz, Schalldämmung und Schallschutz für Kfz): Amazon.de: Auto


    Armaflex 1 x : Original Armaflex ACE selbstklebend Dämmmatten 19mm/6m² Dämmung Isolierung Kautschuk - 1 Karton: Amazon.de: Baumarkt


    macht zusammen etwa 112,-€


    Bei der Verarbeitung unbedingt stabile Handschuhe tragen (Schnittgefahr) und möglichst Temperaturen ab 15°C.



    LG

    Tom

    Tourneo Custom Titanium X L1, Mod. 4/2019, 2.0 170PS Schalter, Leberwurstmetallic

  • Danke für die Links.


    Du hast aber nicht jeweils mehrere Lagen geklebt. Nur eine Lage Alubutyl und eine Lage Armaflex?

    Wie schaut es mit Wasser in den Türen aus? Läuft das gut ab oder nimmt das Material Feuchtigkeit auf (Schwitzwasser und Wasser, welches von den Scheiben durch die Tür läuft)?


    Hast Du auch noch Bilder zur Heckklappe? Wo die ganzen Clips liegen.

    Sorry, für mich ist das alles absolutes Neuland.

    Bei der Probefahrt ist mir auch nicht aufgefallen, dass es im Innenraum so laut ist, bzw. das der Lärm vom außen tatsächlich so eindringt. =O

    Den ersten wirklichen Kontakt mit dem Tourneo habe ich erst am Samstag bei der Überführung. 8)

    Jörg


    Ford Tourneo Custom, L2H1, 155PS, Baujahr 2014

  • Moin,


    es wird jeweils nur eine Lage geklebt. Wasser ist kein Problem weder nehmen die beiden Materialien Wasser oder Feuchtigkeit auf noch wird der Abfluss unten behindert. Aber gut dass du fragst, das ist wirklich sehr wichtig. Die verwendeten Materialen werden auch von Fachfirmen benutzt um Dämmungen nachzurüsten.

    Die Heckklappe habe ich leider verschwitzt zu fotografieren, aber ich schau mal, ob ich dennoch eine Anleitung basteln kann. Dauert nur etwas, bis ich wieder Zeit dafür habe.

    Du wohnst nicht zufällig in erreichbarer Nähe zu mir, ich hätte dir hierbei auch geholfen.


    Was den tatsächlichen Geräuschpegel angeht, so kam er mir die ersten Tage auch recht leise vor. Er ist nicht wirklich laut. Aber auf der Autobahn bei 160 sind mir dann diverse Geräusche aufgefallen. Vor allem hinten im Fahrzeug (Fahrerwechsel ;-). Vor allem der Temperaturverlust im Innenraum wenn der Motor aus war (Stau, kurze Pause) ist mir aufgefallen (ohne Standheizung). Deshalb hatte ich mich entschieden mal eine Tür und die Heckklappe aufzumachen und nach der verbauten Dämmung zu sehen. Naja das Ergebnis kennst du ja.

    Prinzipiell ist diese Maßnahme jedoch nicht notwendig. Das Fahrzeug ist relativ leise ab Werk und die fehlende Wärmedämmung kompensiert man mit der Standheizung oder laufendem Motor. Das ist mehr ein Spleen von mir. Ich habe alle meine Fahrzeuge nachgedämmt.


    LG

    Tom


    PS was fährt denn ein US-Car Fan sonst noch? 8)

    Tourneo Custom Titanium X L1, Mod. 4/2019, 2.0 170PS Schalter, Leberwurstmetallic

  • "Off-Topic on" Tom, nee leider nicht in der Nähe. Zwischen Ansbach und Hohen Neuendorf liegen mal gute 500km.

    Derzeit fahre ich noch einen Mondeo und einen Mustang. "Off-Topic out"

    Jörg


    Ford Tourneo Custom, L2H1, 155PS, Baujahr 2014

  • hab auch noch einen Mustang 8).

    Daher bin ich auch etwas leidensfähiger.

    Wenn Fragen während der Umsetzung aufkommen sollten, kannst du mich gern anrufen. Ich versuch dir dann aus der Ferne zu helfen. Wenn es soweit ist geb ich dir meine Nummer.

    Tourneo Custom Titanium X L1, Mod. 4/2019, 2.0 170PS Schalter, Leberwurstmetallic

  • Moin Toxic,


    das nenne ich mal eine Beschreibung.


    Super, vielen Dank.

    Gruss aus dem Norden

    Haben ist besser als brauchen:)

    GTC 1,5 TDCI, Aut., Titanium, 2017, Sync 3

  • Moinsen,


    Dein Anleitung zur Demontage der Schiebetür war wirklich super.


    Habe heute in 20 min. die Tür gemütlich ausgebaut. Die Dämmung, wie in den Vordertüren mit Alubutyl, wird morgen eingeklebt..

    :thumbup::thumbup:

    :thumbup:

  • Hallo,


    Da du die Verkleidung schon ausgebaut hast, kannst du mir vielleicht verraten wie man an den Schiebetüren die Griffe ausbauen kann.


    Wie das an den vorderen Türen geht habe ich schon herausgefunden.




    MfG Sebastian